[Rezension] Alea Aquarius. Die Macht der Gezeiten von Tanya Stewner

[Rezension] Alea Aquarius. Die Macht der Gezeiten von Tanya Stewner


Titel: Alea Aquantius. Die Macht der Gezeiten
Autor: Tanya Stewner
Verlag: Oetinger
Preis: E-Book 11,99€ / Gebunden 17,00€
Seitenzahl: 416
Weitere Informationen bei Oetinger

[Klappentext]
Auf der Flucht vor Doktor Orion segelt die Alpha Cru nach Norwegen, wo eine Bohrinsel leckgeschlagen ist. Können Alea und die Magischen eine Ölkatastrophe verhindern? Wird sie die Walwanderin treffen und mit den Meerkindern einen Weg finden, die magische Unterwasserwelt vom Virus zu befreien?

“Alea Aquarius – Die Macht der Gezeiten” ist eine gelungene und unfassbar gute Fortsetzung der Meermädchen-Saga von Tanya Stewner.

Das Buch ist sehr schön und aufwendig gestaltet (mit Glitzer auf dem Cover, fantasievollen schönen Zeichnungen bei jedem neuen Kapitelanfang und Wassertropfen auf den Seiten). Zudem ist es in einer relativ großen Schrift geschrieben, sodass es auch für Kinderaugen sehr ansprechend ist.

Die einzelnen Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und in gewisser Weise so unterschiedlich, dass sicher jeder Leser hier einen Protagonisten finden kann, mit dem er besonders sympathisiert.
Man kann sich die einzelnen Figuren sowohl bildlich als auch charakterlich sehr gut vorstellen.
In diesem Band kommen einige neue Figuren hinzu, die das ganze Geschehen noch spannender und neugierig auf die nächsten Bände machen.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen und die Geschichte ist voll von Spannung und reich an Abenteuern.
Wir lernen hier weitere magische Wesen kennen, die in den ersten drei Bänden noch nicht vorkamen. Auch die werden schön mit Worten ausgemalt. Man kann wirklich in diese fantasievolle Welt des Meeres abtauchen und träumen.

Auch hier ist wieder die wichtige Message in dem Buch nebenbei enthalten: Nämlich wie wichtig es für die Wesen im Meer ist, dass die Meere sauber gehalten werden.
Zudem kommen auch leichte englische Begriffe und ihre Übersetzungen vor. Somit hat das Buch auch einen schönen Lernfaktor.

Ich bin ganz neugierig auf Band 5 und gespannt, was die Alpha Cru dort noch alles erleben wird und kann es kaum erwarten.

Ein tolles Buch über Freundschaft, Liebe, das Meer und viele Abenteuer. Es ist auf alle Fälle sehr lesenswert.
Aber Vorsicht: Danach sehnt man sich sehr nach dem Meer! 🙂

Daher gibt es eindeutig:


©
Cover: Oetinger
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Photoshop//Temel

Ein Gedanke zu „[Rezension] Alea Aquarius. Die Macht der Gezeiten von Tanya Stewner

  1. Hallo Katha 🙂
    Die Reihe ist einfach soooo toll!!! ich freu mich schon jetzt auf den nächsten Band und kann es kaum erwarten, zu erfahren, wie es mit Alea und der Cru weiter geht 😉
    LG Dana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.