[Adventskalender 2017] Türchen 22

[Adventskalender 2017] Türchen 22


Hallo ihr Lieben,

Willkommen zu Tag 22 unseres Adventskalenders.
Nur noch 2 Tage bis Heiligabend. Habt ihr schon alle Geschenke zusammen? Jetzt aber schnell 😀

Heute hat sich Tanya Carpenter einen ganz besonderen Gewinn für euch überlegt. Auch sie durfte sich natürlich unseren vier Weihnachtsfragen stellen.



1. Was verbindest du mit Weihnachten?

Für mich ist „Weihnachten“ eigentlich schon am 21. Dezember, denn ich feiere das Julfest. Die Julzeit geht mit der Wintersonnenwende einher und dauert genau genommen bis zum ersten Vollmond nach den Rauhnächten. Es ist die Zeit, in der das Licht zurückkehrt und über die Dunkelheit siegt. Wenn die Tage wieder länger werden, das Leben beginnt, in die Welt zurückzukehren. Eine Zeit der Hoffnung, des Glaubens, der Rückbesinnung auf den Kreislauf der Natur, dem wir alle unterliegen.

Aber unabhängig ob Jul oder Weihnachten oder die Folgezeit der Rauhnächte, für mich ist dies eine Zeit der Ruhe und inneren Einkehr. Das alte Jahr reflektieren, mit dem Vergangenen abschließen und seinen Frieden machen, in sich hineinlauschen, sich auf das neue Jahr einstimmen und es mit positiven Gedanken erwarten. Es ist eine Zeit, die man mit seinem eigenen „inneren Kreis“ aus Freunden und Familie verbringen sollte. In der man auch den eigenen Standpunkt überdenken und sich für nötige Veränderungen wappnen kann. Gerne kann man auch Geschenke von Herzen an seine Lieben verteilen, doch der Kommerz, der inzwischen aus Weihnachten gemacht wird, ist mir zuwider. Es kommt nicht auf die Größe, Menge oder den Preis der Gaben an, sondern auf deren ideellen Wert.

2. Wie verbringst du Weihnachten?

So wie ich es oben beschrieben habe. Ich ziehe mich innerlich ein wenig zurück, gehe viel in die Natur, lausche in mich hinein, überdenke das Jahr, das gegangen ist und visualisiere für mich, was das neue mir bringen könnte. Ich mache mir wichtigen Menschen eine Freude, wenn es in meiner Macht steht und pflege das Band von Freundschaft und Liebe zu denen, die mir wichtig sind. Ich erde mich in dieser Zeit, versuche die Hektik unserer Gesellschaft für eine Weile loszulassen und mich meiner Wurzeln zu erinnern.

3. Was ist dein Weihnachts-Lieblings- und was dein Weihnachts-Hass-Song?

Ich mag immer noch „Band Aid – Do they know it’s christmas“. Vor allem wegen der Message und dem Projekt, das seinerzeit damit einherging. Einen Weihnachts-Hass-Song habe ich nicht. Für mein Empfinden gehören Zorn, Wut, Neid und Hass sowieso nicht in diese Zeit. Wir sollten vielleicht alle ein wenig mehr an Toleranz denken in diesen Tagen. Auch wenn etwas nicht unserem persönlichen Geschmack entspricht.

4. Was ist dein Lieblingsweihnachtsgebäck (gerne auch mit Rezept)?

Ich liebe Kokosmakronen, Dominosteine und Lebkuchen. Da wir aber nicht so viele Plätzchen essen, backen wir schon seit Jahren kaum noch. Meist nur Spritzgebäck mit Nüssen. Das hält sich recht lange. Und Hildaplätzchen mit Marmelade in der Mitte.

Rezept Hildaplätzchen:

300 g Mehl, 150 g Butter oder Margarin, 100 g Zucker, 1 mittelgroßes Ei.
Alles miteinander verkneten, zu einer Kugel formen und eine Stunde kalt stellen. Anschließend ausrollen und eine gerade Anzahl Kreise ausstechen. Bei der Hälfte der Kreise ein kleineres Loch in der Mitte ausstechen, auf einem Backblech bei 180 Grad Celsius Ober-/Unterhitze ca. 15-20 Minuten backen (bis die Plätzchen eine schöne, aber nicht zu dunkle Bräune angenommen haben. Wir backen die mit und die ohne Loch in der Mitte getrennt, weil die mit dem Loch in der Mitte etwas weniger Zeit brauchen.) Nach dem Abkühlen die geschlossenen Plätzchen mit Marmelade bestreichen, die mit dem Loch oben drauf legen und alles mit Puderzucker bestäuben.

Spritzgebäck:

250 g Butter oder Margarine, 200 g Zucker, 500 g Mehl, 2 mittelgroße Eier und 250 g gemahlene Haselnüsse.
Alles miteinander verkneten, eine Kugel formen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag mit der Spritztüte oder einem Fleischwolf mit entsprechendem Aufsatz gleichmäßige Kekse formen (z.B. Stangen, Kreise, Cs). Bei 175 Grad Celsius Ober-/Unterhitze 12-15 Minuten backen. Nach dem Abkühlen mit Kuvertüre bestreichen (kleine Schleichwerbung: Ich liebe die Lindt-Kuvertüre aus der Flasche mit weihnachtlichen Zimt-Koriander-Geschmack).

Und das könnt ihr heute gewinnen:
1 Cover-Puzzle
(wahlweise Grigori oder Seduction als Motiv)

 
Falls ihr noch mehr über Tanya oder ihre Bücher erfahren möchtet, schaut gerne noch einmal bei unserem Interview mit ihr vorbei.
Um im Lostopf zu landen, kommentiert einfach unter dem Beitrag und sagt uns, mit welchem Motiv ihr gerne ein Cover-Puzzle gewinnen möchtet und warum.

Teilnahmebedingungen:

– Das Gewinnspiel läuft bis zum 24.12. um Mitternacht.
– Der Gewinner wird am 27.12. auf unserem Blog bekannt gegeben.
– Gewinnspielteilnahme ab 18 oder mit Einverständnis der Eltern
– Versand nur nach Deutschland, Österreich und Schweiz.
– Keine Haftung bei Verlust auf dem Postweg.
– Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.

2 Gedanken zu „[Adventskalender 2017] Türchen 22

  1. Guten Morgen,

    ich würde gerne mein Glück für beide Puzzle versuchen. Ich puzzle sehr gerne. Dank Katha habe ich mir auch schon ein Buch der lieben Autorin besorgt.

    PS: Weihnachtsgeschenke sind alle besorgt, müssen nur verpackt und noch Kleinigkeiten erledigt werden.

    Liebe Grüße aus Bayern 🙂
    Anastasia M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.