[Jahresrückblick 2019] Das war das Jahr 2019

[Jahresrückblick 2019] Das war das Jahr 2019

Werbung (wegen Verlinkung)

Hey ihr Lieben,

Wieder ist ein Jahr vergangen und es ist an der Zeit für einen Jahresrückblick.
Für das 2019 muss ich ihn leider allein machen, denn wie ihr vielleicht mitbekommen habt, ist es um Yunika aktuell etwas ruhiger geworden. Ich hoffe sehr, dass sich das 2020 nun wieder ändern wird.

Dieses Jahr ist wirklich einiges passiert, von dem ich euch berichten möchte:
Ich habe wundervolle Autoren kennengelernt und meine Liste der Lieblingsautoren ist somit gestiegen, ich habe wieder einige Bücher lektoriert und dieses Jahr nicht nur für Mira Valentin.
Die Frankfurter Buchmesse war anstrengend, aber wunderschön auch wenn ein paar meiner Lieblingsmenschen gefehlt haben.
Und dann habe ich noch so schöne Karten und Geschenke dieses Jahr zum Geburtstag, Namenstag und Weihnachten bekommen, dass ich sie euch einfach zeigen muss.

Aber zunächst einmal für mich das Wichtigste.
Ich habe es tatsächlich geschafft! Nachdem es die Jahre davor nicht geklappt hat, habe ich dieses Jahr meine #19für2019 endlich komplett geschafft.

Es hat allerdings auch bis zum letzten Tag gedauert. Ich habe schnell angefangen, kam gut voran, dann pausiert und im letzten Monat nochmal den Rest abgearbeitet.

Dieses Jahr war dies auch die einzige Challenge, an der ich teilgenommen habe.
Auch was Rezenzionsexemplare angeht, habe ich versucht mich zurückzunehmen, um meinen SuB abzubauen. Hat es geklappt?
Hmmm, tja, was soll ich sagen? Mehr schlecht als recht.
Weniger als sonst angenommen habe ich auf jeden Fall, auch bei Leserunden habe ich nur von meinen Lieblingsautoren teilgenommen.
Aber der SUB ist trotzdem sehr gewachsen.
Das lag vor allem an der FBM 2019, aber nicht nur. Bei manchen Büchern kann man einfach nicht widerstehen.

Auf der FBM war ich dieses Jahr wieder mit Mira Valentin, Kathrin Wandres, Caro und Jens von C. J. King Books sowie am Samstag nun auch mit Lea von Kazeshini Costumes. Es war wirklich ein Highlight mit ihnen und den tollen Cosplays. Wer auf den Buchmessen ist, sollte unbedingt mal bei Miras Veranstaltungen vorbeischauen. Es ist immer wieder eine Augenweide.
Vielen lieben Dank an Mira, dass du uns alle mal wieder aufgenommen hast. Und auch vielen lieben Dank an Caro und Jens!
Ein wenig traurig war ich, dass Anne von Lostcrow’s Chaoswerkstatt und Dana sowie Anja von Bambinis Bücherzauber diesmal nicht auf der Messe waren.
Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich meine liebe Yunika endlich mal wieder sehen konnte.

Besonders glücklich war ich dieses Jahr auch darüber, dass ich Dani Aquitaine und J. K. Bloom in Frankfurt getroffen habe und die beiden persönlich kennenlernen konnte. Denn diese zwei Autorinnen gehören seit diesem Jahr definitiv zum Kreis meiner Lieblingsautoren.

Ein weiteres Highlight auf der Buchmesse war die Lesung mit den “Hearts on Fire”-Autoren. Es ist immer wieder lustig, wenn Friedrich Kalpenstein mit dabei ist. Und wer hier fleißig mitliest, weiß, wie sehr ich seine Herbert-Reihe liebe.

Lektorate
Dieses Jahr durfte ich gleich 5 Bücher lektorieren. Neben den Büchern von Mira Valentin also nun auch zum ersten Mal für Erik Kellen, der mit ihr gemeinsam die Lichtsplitter-Saga schreibt, sowie auch für Kathrin Wandres. Danke euch für euer Vertrauen!


Lesestatistik
Gelesene Bücher: 67
Seiten: 19.541
Gehörte Hörbücher: 2
Hörminuten: 746

Ich habe dieses Jahr wirklich großes Glück gehabt mit den Büchern, die ich gelesen habe. Es gab keinen wirklichen Flop und nur zwei Bücher, die ich mit 3 Sternen bewertet habe. Da muss ich wirklich ein gutes Gespür gehabt haben bei meiner Leseauswahl. Das bedeutet natürlich auch, dass es sehr viele Highlights gab. Da ist es wirklich schwer, eine kleine Auswahl zu treffen, die ich euch zeigen kann.
Neben dem Abschluss der Enyador-Saga, Windherz und Mondfluch 1, gab es da noch weitere Bücher, die mir sicher lange im Gedächtnis bleiben werden. Hier zeige ich euch nun einen Teil davon (Da 4 meine Glückszahl ist, habe ich mich auf 4 beschränkt.):

Alea Aquarius. Die Botschaft des Regens von Tanya Stewner:

Ich kann diese Reihe absolut weiterempfehlen und fiebere jedem neuen Band unheimlich entgegen.

Die Ainia-Reihe von Dani Aquitaine:

Ich bin unfassbar glücklich, dass ich Dani kennenlernen durfte und sie mich in ihr Bloggerteam aufgenommen hat. Es ist mir eine große Ehre, dass ich dazu zählen darf. Dani zaubert immer so wunderschöne Goodies, die perfekt zu ihren Büchern passen.

Wächter der Runen von J. K. Bloom:

Der erste Band der Reihe war ein absoluter Cover-Kauf. Normalerweise mache ich so etwas nicht, aber dieses Cover, das im Dunkeln leuchtet, hat mich einfach so begeistert, dass ich es haben musste. Umso schöner war es für mich, dass ich dieses Buch in mich aufgesogen habe und unfassbar begeistert war. Ich fiebere schon sehr dem dritten Band entgegen.

Klugscheißer Royale von Thorsten Steffens:

Eigentlich wollte ich dieses Jahr keine Rezensionsexemplare annehmen. Eigentlich, ja! Aber dann hat Thorsten Steffens uns eine Mail geschrieben und ich habe mir die Hörprobe zu seinem Buch angehört. Herrje, ihr glaubt nicht, wie sehr ich gelacht habe. Ja, ich muss zugegeben. Ich bin auch ein kleiner Klugscheißer, manchmal. Vor allem, wenn ich gerade ein Buch lektoriere. Aber ich halte mich fast immer damit zurück und denke es nur. Doch der Protagonist spricht das aus, was mir oft durch den Kopf geht. Einfach ein herrliches Buch!

Für mich gilt es also Danke zu sagen.
Danke an all die Autoren, die so herrliche Bücher schreiben und uns Leser daran teilhaben lassen.

Danke an die Autoren, die mir so sehr vertrauen, dass ich ihre Bücher lektorieren darf!
Danke an meine Messe-Begleiter, dass ihr mir die FBM versüßt habt!

Aber ich muss mich natürlich auch bei denjenigen bedanken, die mir dieses Jahr so wunderschöne Geschenke gemacht haben.


Eines muss ich euch lassen, ihr kennt mich wirklich gut. Und wie man schon sieht, jaaaa, ich muss es zugeben, ich bin ein absoluter Potternerd. Aber, dass ich so schöne Sachen bekomme, damit habe ich nie gerechnet.
Anne hat mir unter anderem das wunderschöne Newt-Scamander-Notizbuch sowie das super-süße Räucherhäuschen geschenkt. Ich habe mich vom ersten Moment an in dieses edle Notizbuch verliebt. Und dann waren noch so viele andere Sachen in dem liebevoll gepackten Paket, dass ich sie euch gar nicht alle zeigen und aufzählen kann. Sie hat eine wunderschöne Weihnachtskarte selbst gezeichnet.
Dana zaubert einfach die wundervollsten Karten zu allen Anlässen. Und weil sie weiß, wie sehr ich Lila liebe, bekomme ich von ihr immer tolle lilane Karten mit selbst geschriebenen Gedichten.
Dani hat mir nicht nur zu Weihnachten eine wunderschöne Karte geschickt, sondern mir auch noch zu all ihren Ainia-Büchern die passenden Goodies. Die selbstgemachten Seifen, die ihr oben auf dem Foto mit ihren Büchern seht, sind einfach ein Träumchen.
Elli hat mich echt sprachlos gemacht. Denn wie manche vielleicht wissen, habe ich auf Instagram und in der Harry-Potter-FB-Gruppe einen Mottosamstag veranstaltet. Elli hat mit unseren Outfits zu den verschiedenen Mottos einen Kalender gebastelt. Und weil sie weiß, dass Viktor Krum mein Liebling in Harry Potter ist, hat sie mir den Funko geschenkt. Mein allererster Funko, hehe. Auch der Thalia Beutel und Beautiful Liars 3 sind von ihr.
Erik hat mir das Hogwarts-Schloss und diesen wundervollen Zauberstab von Xenophilius Lovegood geschenkt. Ist er nicht wunderschön? Es ist eher einer der unbekannteren Zauberstäbe, aber für mich mit Abstand einer der schönsten neben Hermines.
Nina hat mir die schöne rote selbstgebastelte Weihnachtskarte geschickt.

Ihr Lieben, ich danke euch von ganzem Herzen. Ich weiß gar nicht, womit ich das verdient habe.

Das war es erst einmal von mir mit meinem Rückblick.
Ich hoffe, ihr hattet ein lesereiches Jahr. 🙂

Eines steht auf jeden Fall fest: Nachdem ich letztes Jahr die #19für2019 geschafft habe, werde ich auch dieses Jahr wieder den Versuch starten. Meine #20für2020 Liste zeige ich euch sehr bald.

Auf ein neues Jahr voller Bücher!

Eure Areti


©
Cover:
Das Vermächtnis von Enyador: Mira Valentin
Hochdorf: Mira Valentin (Kim Roberts)
Windherz sowie Flammenklinge: Mira Valentin und Erik Kellen
Mondfluch 1: Kathrin Wandres

Sonstige Fotos: Areti

4 Gedanken zu „[Jahresrückblick 2019] Das war das Jahr 2019

  1. Hallo meine liebe Katha :-*
    Wie schön dass dein Jahr ziemlich erfolgreich war und du kaum Bücher hattest, die dir nicht so gut gefallen haben! auch deine Messebegeisterung ist ja bis hier her zu spüren 🙂
    Wir haben uns zwar im letzten Jahr nicht auf der Messe gesehen, aber dafür im April privat 🙂 Und irgendwann klappt das auch mit der Messe dann wieder.
    Du kleiner Harry Potter Suchti 😀 Die Geschenke passten da ja wirklich wie die Faust aufs Auge! Da kann ich mir gut vorstellen, dass du dich gefreut hast 🙂
    Ich bin wirklich sehr gespannt, wie 2020 bei dir läuft, ob du deine 20 ausgesuchten Werke schaffst, wie gut der Plan funktionieren wird, keine Rezensionsexemplare anzunehmen oder nicht so viele und und und 😀
    und ich freue mich auf viele weitere Gespräche (und darauf dich mit meinen 1000 Karten zu spamen 😉 )
    Liebe Grüße
    Dana

    1. Liebe Dana,

      Ja, der Besuch im April war wirklich sehr lieb von dir. Ich habe mich so gefreut, dass das endlich geklappt hat.
      Ich bin auch sehr gespannt, wie das klappen wird. Und vor allem, was du dann sagst, wenn du meine Auswahl siehst. 😉 Vielleicht sagst du dann: Schaffst du locker! Oder: Schaffst du niemals! Hehe.
      Du darfst mich immer wieder gerne mit deinen Karten vollspamen.

      Liebe Grüße,
      Katha

      1. Hey Katha,
        von den Namen allein fällt es mir etwas schwer das zu beurteilen 😉 Ich habe die Bücher ja selbst nicht gelesen. Aber ich gehe natürlich positiv an die Sache und sage: du schaffst das! 🙂
        Vielleicht gewöhne ich mir ja an Sammelbilder zu machen: meine Ergebnisse aus einer Woche 😀 dann ist es nicht so viel 😉 Aber verlass dich lieber nicht drauf 😀
        LG :-*

  2. Schönen guten Morgen!

    Das war ja ein sehr erlebnisreiches und lesereiches Jahr für dich! Vor allem dass du viele Highlights und kaum Flops dabei hattest … bei mir sind leider immer wieder Bücher dabei, die ich abbreche. Allerdings empfinde ich es nicht so wirklich schlimm, denn die Bücher, die mich begeistern, überwiegen sehr und mit den Abbruch-Büchern bin ich ja nicht so lange beschäftigt 😀

    Von deinen genannten Highlights kenne ich keins, aber die Alea Aquarius Reihe ist mir schon oft aufgefallen und jeder scheint davon begeistert zu sein. Ich bin immer noch am überlegen ob ich sie anfangen soll, ich hab halt momentan schon so viele Reihen angefangen oder die ersten Bände auf dem SuB (und auf der Wunschliste O.O), da komme ich eh schon kaum hinterher *lach*

    Ich wünsch dir für das neue Jahr alles gute und wieder viele spannende Lesestunden!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Jahresrückblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.