[Jahresrückblick 2020] Das war das Jahr 2020

[Jahresrückblick 2020] Das war das Jahr 2020

Werbung (wegen Verlinkung)

Ein weiteres Jahr ist vergangen. Und auch wenn der Januar schon beinahe vorbei ist, möchte ich noch einen Jahresrückblick machen.
Doch wie schon letztes Jahr, wird er diesmal wieder von mir allein sein.

2020 war ein Jahr, das uns allen wohl lange im Gedächtnis bleiben wird. Corona hat uns alle völlig im Griff, aber das möchte ich nicht ausweiten. Davon hören wir täglich schon genug.
Was aber aufgrund dessen eindeutig in diesem Jahr gefehlt hat, waren die Buchmessen.

Ich wollte dieses Jahr das allererste Mal zur LBM, aber daraus wurde dann ja nichts. Und auch die FBM konnte nicht stattfinden. Damit hat für mich eindeutig etwas gefehlt, da ich viele liebe Menschen immer nur auf der Frankfurter Buchmesse sehe. Mal schauen, wann das wieder möglich ist.

#20für2020 Challenge

Auch in diesem Jahr habe ich mich wieder der Challenge gestellt und wollte meine zuvor ausgewählten #20für2020 auf jeden Fall alle lesen. Nachdem es 2019 geklappt hat, musste ich mich natürlich auch 2020 wieder dieser Herausforderung stellen.
Ich habe es tatsächlich wieder geschafft! Juhuuuu!


Aber es war nicht einfach. Wie auch im Jahr zuvor habe ich gut angefangen und schnell die ersten Bücher gelesen. Dann habe ich einige andere Bücher gelesen, die neu herauskamen und auf die ich sehr gespannt war. Zum Jahresende wurde es dann eng. Einige Bücher auf meiner Liste habe ich als Buddyread mit Anastasia gemeinsam durchgesuchtet. Im Dezember musste ich dann noch fix die restlichen 8 Bücher meiner Liste lesen, wenn ich es noch schaffen wollte.
Ich habe wieder einmal bis Silvester gebraucht, aber es hat geklappt.

Lektorate und Korrektorate

2020 habe ich wieder ein paar Bücher für Mira Valentin, Erik Kellen und Kathrin Wandres lektoriert und/oder korrektoriert.
Vielen herzlichen Dank für euer Vertrauen!

  

Lesestatistik

Gelesene Bücher: 56
Seiten: 20.884
Gehörte Hörbücher: 11
Hörminuten: 15.591

Zwar habe ich 2020 11 Bücher weniger gelesen als 2019, dafür waren es aber insgesamt immer noch ein paar mehr Seiten. Da waren diesmal wirklich einige dicke Wälzer dabei.
Was aber 2020 extrem bei mir angestiegen ist, sind die Hörbücher. Im Jahr davor habe ich gerade einmal zwei gehört, diesmal waren es 11. Und wenn man die Hörminuten in Stunden umrechnet, dann sind es über 259 Stunden. Das längste Hörbuch war hierbei eindeutig das Bibel-Hörbuch mit fast 100 Stunden.

Dieses Jahr hatte ich leider deutlich mehr Bücher, die mich nicht ganz so überzeugt haben. Und bei einigen davon stehen noch die Rezensionen aus.
Hach ja, da hänge ich echt stark zurück, aber sie werden garantiert noch kommen.

Highlights gab es aber auch so einige.
Neben dem Abschluss der Lichtsplitter-Saga und dem zweiten Band der Mondfluch-Reihe, gab es viele Bücher, die mich richtig begeistern konnten.
Ich zeige euch auch dieses Mal wieder vier davon:

Alea Aquarius. Der Fluss des Vergessens von Tanya Stewner

Ich kann diese Reihe von Tanya Stewner absolut weiterempfehlen und fiebere jedem neuen Band unheimlich entgegen.

A single word (L.O.V.E., Band 2) von Ivy Andrews

Die ersten drei Bände der L.O.V.E.-Reihe von Ivy Andrews habe ich schon gelesen und geliebt, aber ganz besonders den zweiten Band mit Oxy.
Den vierten lese ich gerade.

Elbendunkel 1: Kein Weg zurück von Rena Fischer

Nach den Chosen-Büchern von Rena Fischer habe ich sehnsüchtig auf neuen Lesestoff von ihr gewartet. Und nun war es endlich soweit. Einfach herrlich.

Inselhippies (Herbert, Band 7) von Friedrich Kalpenstein

Ich bin ein großer Fan der Herbert-Reihe von Friedrich Kalpenstein. Jedes Jahr freue ich mich wahnsinnig darauf, wenn es weitergeht.

Wieder einmal muss ich Danke an all die Autoren sagen, die so tolle Bücher schreiben und uns Leser daran teilhaben lassen.
Hört bitte niemals auf, eure Fantasien und Ideen auf Papier zu bringen. Ich möchte noch lange in eure Welten eintauchen.

Ein weiterer riesen Dank gilt an Dana, Dani, Elli und Erik, die mir auch 2020 zum Geburtstag, zu meinen beiden Namenstagen und zu Weihnachten so viele tolle buchige, tierische und potternerdige Geschenke gemacht haben. Ihr habt mal wieder voll ins Schwarze getroffen. Vielen lieben Dank!

 

Ihr Lieben, ich habe das alles gar nicht verdient. Vielen Dank für all die tollen Überraschungen.

Nun ist mein Jahresrückblick vorbei.
Ich hoffe, ihr alle hattet auch ein besonders lesereiches Jahr und sehr viele Highlights.

Eines ist auf jeden Fall sicher. Nachdem ich 2019 und 2020 meine #19für2019 und #20für2020 geschafft habe, werde ich mich auch in diesem Jahr definitiv der #21für2021 stellen.

Auf viele lesereiche Stunden in diesem Jahr.

Eure Areti


©
Cover:
Nordblut 1 und 2: Mira Valentin
Donnerseelen: Mira Valentin und Erik Kellen
Mondfluch 2: Kathrin Wandres
Sonstige Fotos: Areti

4 Gedanken zu „[Jahresrückblick 2020] Das war das Jahr 2020

  1. Hey Katha,
    ich finde es gar nicht schlimm, dass der Jahresrückblick ein wenig später kam, ich schau mir sowas zu jeder Zeit gern an 🙂 Und das neue Jahr steckt ja gewissermaßen auch noch in den Kinderschuhen 😉
    Ich freu mich sehr, dass du deine 20für2020 dann doch noch geschafft hast, wenn auch gerade so und auf der Ziellinie, aber geschafft ist geschafft. Für 2021 arbeiten wir ja auch schon an der Liste und ich freue mich sehr, dass wir mal wieder was zusammen lesen. 🙂
    Hoffentlich gibt es dieses Jahr wieder mehr Bücher, die dich komplett umhauen und nicht so viele so lala Bücher, aber es kann leider eben auch nicht immer alles passen.
    Die Alea Aquarius Bücher sind einfach toll, da kann ich dir nur Recht geben! Und auch Elbendunkel hat mir gut gefallen, da steht bei mir jetzt bald Band 2 an, liest du den auch demnächst?
    Und ich freu mich natürlich auch darüber, auf den Fotos mit meinen Lesezeichen verewigt zu sein 😀 :-*
    Liebe Grüße
    Dana

    1. Liebe Dana,

      Ich freue mich auch sehr, dass wir dieses Jahr wieder mal etwas zusammenlesen. Das ist super, denn so bin ich motiviert die #21für2021 möglichst schnell durchzuziehen. 😀

      Ja, Elbendunkel 2 lese ich auf. Von Rena möchte ich kein Buch verpassen.

      Liebe Grüße,
      Katha

  2. Elbendunkel habe ich ja auch gelesen. 🙂

    Ja, dein Buddy wurde schwanger und hat es dann nicht mehr geschafft. xD

    Aber eventuell klappt es nächstes Jahr. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.