[Rezension] Alea Aquarius. Die Botschaft des Regens von Tanya Stewner

[Rezension] Alea Aquarius. Die Botschaft des Regens von Tanya Stewner

Werbung (wegen Verlinkung)



Titel: Alea Aquarius. Die Botschaft des Regens
Autor: Tanya Stewner
Verlag: Oetinger
Preis: E-Book 11,99€ / Hardcover 17€
Seitenzahl: 480
Weitere Informationen bei Oetinger

[Klappentext]
Nachdem sie den Fängen von Doktor Orion knapp entkommen sind, setzt die Alpha Cru auf der Suche nach Aleas Mutter die Segel in Richtung Frankreich. Auf dem Ärmelkanal geraten sie in eine Todeszone ohne Sauerstoff, die sich dort durch giftigen Dünger ausgebreitet hat. Alea ist fassungslos! Ob sie mithilfe ihrer Freunde und der Magischen der Rettung der Meerwelt einen Schritt näher kommen kann?


“Alea Aquarius – Die Botschaft des Regens” ist eine gelungene, unfassbar gute und unheimlich spannende Fortsetzung der Meermädchen-Saga von Tanya Stewner. Dieses Buch ist bereits der fünfte Band der Reihe. Und auch, wenn man sich denkt, es geht nicht mehr besser: Die Autorin steigert in diesem Band noch einmal alles – mehr Spannung, mehr Drama, mehr Einblicke in die Meereswelt.

Das Buch ist sehr schön und aufwendig gestaltet (mit Glitzer auf dem Cover, fantasievollen schönen Zeichnungen bei jedem neuen Kapitelanfang und Wassertropfen auf den Seiten). Zudem ist es in einer relativ großen Schrift geschrieben, sodass es auch für Kinderaugen sehr ansprechend ist.
Besonders gut gefällt mir, dass auf diesem Cover neben Alea auch der Nixenprinz Cassaras zu sehen ist. Das passt einfach perfekt zum Buch, da er in diesem Band eine große Rolle spielt und ich seine Figur super spannend finde.

Die einzelnen Charaktere – Alea, Ben, Sammy, Lennox und Tess – sind sehr gut ausgearbeitet und in gewisser Weise so unterschiedlich, dass sicher jeder Leser hier einen Protagonisten finden kann, mit dem er besonders sympathisiert.
Man kann sich die einzelnen Figuren sowohl bildlich als auch charakterlich sehr gut vorstellen.
Richtig schön fand ich auch, dass nicht nur Alea immer im Mittelpunkt ist, sondern dass auch auf die anderen Charaktere ein großes Augenmerk gelegt wird. So erfährt man in diesem Band zum Beispiel mehr über Tess und ihre Geschichte und auch Ben steht öfters mal im Fokus.

In diesem Band kommen wieder einige neue Figuren hinzu, die das ganze Geschehen noch spannender und neugierig auf die nächsten Bände machen.
Man lernt hier mehr über die Meermenschenstämme und die untergegangene Meerwelt. Das hat mir besonders gut gefallen.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen und die Geschichte ist voll von Spannung und reich an Abenteuern. An manchen Stellen hat man das Gefühl, kaum noch zu Atem zu kommen, weil es so dramatisch zugeht.

Wir lernen hier weitere magische Wesen kennen, die in den ersten vier Bänden noch nicht vorkamen. Auch die werden schön mit Worten ausgemalt. Man kann wirklich in diese fantasievolle Welt des Meeres abtauchen und träumen.

Auch in diesem Band ist wieder die wichtige Message nebenbei enthalten: Nämlich wie wichtig es für die Wesen im Meer ist, dass die Meere sauber gehalten werden. Die Umweltverschmutzung und Probleme, über die berichtet wird, wirkt nicht aufgezwungen, sondern hat einen passenden Platz in der Geschichte gefunden, sodass es den Leser zum Nachdenken anregt und auch Kindern schon leicht klarmachen kann, wie bedeutend es für das Meer und auch uns Menschen ist, dass wir nachhaltiger leben.
Zudem kommen auch leichte englische Begriffe und ihre Übersetzungen vor. Somit hat das Buch auch einen schönen Lernfaktor.

Das Ende dieses Bandes war so schockierend, überraschend und dramatisch, dass ich danach erst einmal richtig geschockt war und mich nun frage: Wie soll ich es bloß ein Jahr aushalten, bis der nächste Band erscheinen wird?
Ich bin ganz neugierig auf Band 6 und gespannt, wie es mit der Alpha Cru weitergehen wird, und kann es kaum erwarten.


Ein tolles Buch über Freundschaft, Liebe, das Meer und viele Abenteuer. Es ist auf alle Fälle sehr lesenswert, abwechslungsreich und hat einen hohen Lernfaktor.
Aber Vorsicht: Danach sehnt man sich sehr nach dem Meer! 🙂

Daher gibt es eindeutig:

Vielen herzlichen Dank an Oetinger und Lovelybooks für das Leserundenexemplar.


©
Cover: Oetinger
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Photoshop//Temel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.