[Rezension] Boss Island Love (Hawaiian Love Affairs 1) von Ava Innings

[Rezension] Boss Island Love (Hawaiian Love Affairs 1) von Ava Innings

Werbung (Rezensionsexemplar)

Titel: Boss Island Love (Hawaiian Love Affairs 1)
Autor: Ava Innings
Verlag: -/-
Preis: E-Boook 0,99€ / Taschenbuch 10,99€
Seitenzahl: 328
Weitere Informationen bei Amazon

[Klappentext]
Ein sexy Boss kommt selten allein …

Blair liebt ihren Job bei Leo&Wolf Productions und heiße Bosse – zumindest in den Büchern, die sie gerne liest. Im echten Leben bringen ihre beiden Chefs sie täglich an ihre Grenzen, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen.
Duncan Wolf, weil sie seinem Charme komplett erlegen ist, Leo Maddox, weil er ihr dauernd das Gefühl gibt, unerwünscht zu sein. Leider sind beide tabu, denn anständige Frauen schlafen nicht mit ihrem Boss.
Nach einem Streit zwischen den beiden Firmeninhabern überschlagen sich jedoch die Ereignisse. Weit entfernt vom Büro kommt die Frage auf, was Blair wirklich sein will. Anständig, weil es sich so gehört, oder glücklich – entgegen allen geltenden Regeln?


“Boss Island Love” von Ava Innings ist der erste Band der Hawaiian Love Affairs Reihe. Dieser Auftakt ist sehnsüchtig, sinnlich und sexy – ein heißer Start in eine neue Buchreihe.

Ich habe sehr schnell in das Buch hineingefunden. Schon direkt im ersten Kapitel ist man voll dabei und mittendrin. Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Ich hätte es am liebsten in einem Rutsch durchgelesen.

Die Geschichte wird abwechselnd kapitelweise aus der Sicht von Blair, Duncan und Leo in Ich-Erzählung beschrieben. Das hat natürlich den Vorteil, dass man als Leser immer mehr weiß als die Figuren im Buch. So kann man sich einen bestimmten Verlauf der Handlung erhoffen und wartet nur darauf, dass man immer mehr erfährt, und ist gespannt, wie sich alles weiterentwickelt.

Die Kapitel sind nicht allzu lang. Das führt schnell dazu, dass man sich vornimmt, noch ein Kapitel mehr zu lesen als geplant und am Ende werden daraus dann auch schnell mal fünf.
Dazu trägt vor allem auch der Schreibstil bei. Denn dieser ist so locker-leicht und flüssig, dass die Seiten nur so dahinfliegen.

Blair, Leo und Duncan haben mir sehr gut gefallen. Obwohl Leo und Duncan in einigen Dingen recht unterschiedlich sind, hat doch jeder von beiden das gewisse Etwas.
Blairs Gefühle werden hier ganz deutlich, verständlich und nachvollziehbar herübergebracht. Man weiß genau, warum sie so handelt. Sie ist eine sehr sympathische Person, mit der man gut mitfühlen kann.
Auch Duncan und Leo lernt man sehr gut kennen. Da sie so unterschiedlich sind, findet hier sicherlich jeder Leser einen Favoriten. Aber ich muss ganz ehrlich sagen: Obwohl ich besonders einen der beiden ganz gut fand, haben mich die Geschichte, die Hintergründe und die Handlungen des anderen genauso sehr interessiert.

Auch wenn ich einige Entwicklungen vorausgeahnt habe, blieb es dennoch die ganze Zeit spannend und es wurde nie langweilig. Manche Wendungen haben mich überrascht, andere gar nicht.
Es gab einige sehr amüsante Szenen, die mich zum Lachen gebracht haben.
Wer schon Bücher von Ava Innings gelesen hat, wird hier sicherlich die ein oder andere Figur wiederfinden, die man schon kennt. Das hat mir auch besonders gut gefallen. Denn so lernt man alle immer besser kennen und kann sich über ein Wiedersehen oder eher Wiederlesen mit alten Bekannten freuen. Einige Gespräche, die dort zustandekamen, waren sehr tiefgründig und haben mich zum Nachdenken gebracht.

Die Liebesszenen in diesem Buch sind sehr direkt. Hier wird kein Blatt vor den Mund genommen, sondern es geht direkt zur Sache und wird mit ganz klaren Worten ausgedrückt. Es ist wild und alles andere als unschuldig.

Das Ende war für diese Geschichte einfach stimmig und perfekt.


Mir hat dieser Reihenauftakt sehr gut gefallen, denn er ist spannend, sinnlich, sexy und macht Lust auf noch mehr Bände. Ich hoffe, dass bald der zweite Band der Reihe erscheinen wird, und bin sehr gespannt, um wen es dann gehen wird. Ich kann diesen Reihenauftakt auf alle Fälle weiterempfehlen.

Daher gibt es von mir eindeutig:

Vielen herzlichen Dank an Ava Innings für das Rezensionsexemplar!


©
Cover: Ava Innings
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Photoshop//Temel 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.