[Rezension] Camp der drei Gaben 1: Juwelenglanz von Andreas Dutter

[Rezension] Camp der drei Gaben 1: Juwelenglanz von Andreas Dutter

Titel: Camp der drei Gaben 1: Juwelenglanz
Autor: Andreas Dutter
Verlag: Impress
Preis: E-Book 3,99€ | Seitenzahl: 305

[Klappentext]
**Entdecke, was wirklich in dir steckt**
Fleur Bailey führt ein ganz normales Leben, wenn man davon absieht, dass
sie zu ihrem eigenen Schutz nur selten das Haus verlässt. Doch als ihre
Familie wider aller Vorsichtsmaßnahmen überfallen und Fleur verschleppt
wird, ändert sich ihr Dasein schlagartig. Sie erwacht in einem
Ausbildungscamp für Menschen mit übernatürlichen Begabungen und erfährt,
dass magische Fähigkeiten in ihr schlummern. Unglaublich, aber wahr:
Sie ist eine Spirit und besitzt die Macht der Telekinese. Diese soll sie
nun beherrschen lernen, um im Kampf gegen ihre größten Feinde bestehen
zu können. Dass sie dabei auch dem gut aussehenden Theo näherkommt,
könnte sich jedoch als gefährlich herausstellen…


“Camp
der drei Gaben 1 – Juwelenglanz” von Andreas Dutter ist ein unglaublich
spannender Auftakt der “Camp der drei Gaben”-Dilogie, sehr hoher
Suchtfaktor ist hier garantiert.

Ich
habe wahnsinnig schnell in das Buch hinein gefunden und hätte es am
liebsten in einem durch weggesuchtet. Allerdings wollte ich mich
zwingen, langsamer zu lesen, damit ich länger etwas davon habe. Ist mir
das gelungen? Definitiv nicht!

Der Schreibstil gefiel mir richtig gut, denn er ist schön locker leicht.
Auch die Kapitel haben eine angenehme Länge. Eigentlich sehr
gefährlich, weil man immer denkt: Eines geht noch und dann ist das ganze
Buch vorbei.

Fleur
ist schon sehr speziell; überbehütet und absolut ahnungslos kommt sie
in das Camp. Da ist es nicht schwer zu verstehen, dass sie erst einmal
völlig überfordert sein muss.
Ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte gefiel mir sehr gut.
Auch die anderen Figuren wie Fabienne und Hunter waren mir von Anfang an sehr sympathisch.
Alle
Figuren wurden vom Aussehen und ihrem Wesen sehr gut dargestellt. Man
kann sie sich optisch und charakterlich ganz genau vorstellen. Sie sind
alle sehr verschieden, sodass sicherlich jeder Leser hier eine Person
findet, mit der er ganz besonders sympathisieren kann.

Das Buch hat mich zum Ende hin sehr überrascht. Hier ist einiges geschehen, womit ich definitiv nicht gerechnet hätte.

Und alles, was ich jetzt sagen kann, ist:
Ich kann doch jetzt nicht bis Dezember warten, um weiterlesen zu können. Wie soll ich das nur aushalten?
 


Ich bin gnadenlos begeistert von dem Buch, möchte definitiv mehr davon und kann es kaum erwarten, bis Band 2 herauskommt.
Von mir gibt es hier eine klare Leseempfehlung. 
Daher gibt es:
Vielen Dank an Impress und NetGalley für das Rezensionsexemplar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.