[Rezension] Das Ambrosia Experiment von Volker Dützer

[Rezension] Das Ambrosia Experiment von Volker Dützer

[Werbung]

Titel: Das Ambrosia-Experiment
Autor: Volker Dützer
Verlag: be thrilled
Preis: E-Book 4,99€
Seitenzahl: 356
Weitere Informationen beim Verlag

[Klappentext]

Sie träumen von Unsterblichkeit – und sind bereit, dafür über Leichen zu gehen

Auf der einen Seite: ein Mord in Koblenz. Eine Schönheitsklinik in den Alpen. Und eine Gruppe sehr reicher, sehr mächtiger Männer, die bereit ist, andere sterben zu lassen, um selbst am Leben zu bleiben. Auf der anderen Seite: die junge Laborantin Jule Rahn und der zwangsversetzte Kommissar Lucas Prinz. Beide fest entschlossen herauszufinden, was sich hinter den Machenschaften dieser Männer verbirgt. Gemeinsam kommen die beiden einem Verbrechen auf die Spur, dessen Ausmaß sie fassungslos macht. Und dessen Drahtzieher haben nicht vor, die beiden am Leben zu lassen …

© Bastei Entertain

Als mich bekennender Volker Dützer Fan wusste ich: dieses Buch muss her. Den Klappentext habe ich gar nicht erst gelesen, denn er ist einer der wenigen Autoren, bei denen ich blind zugreifen kann, weil er mich garantiert unterhalten und fesseln wird. Ich kann euch versichern, dass ich nicht enttäuscht wurde.

Dann Mal zum Buch:

Das Setting der Geschichte ist Koblenz. Obwohl ich nur wenige Male dort war, bekam ich schnell das Gefühl, mich dort auszukennen. Die Eigenheiten der Stadt greift Volker gut auf und verwebt sie geschickt mit der Geschichte, sodass sie nicht stören.

Von der ersten Seite an war ich gespannt, wie sich alles aufbaut und entwickelt. Man versinkt rasch in der Geschichte und möchte wissen, was in Koblenz vor sich geht. Es gibt zwar ein paar kleine Stellen, in denen die Spannung nachlässt, doch zum Ende hin überschlagen sich die Ereignisse. Das ging mir dann beinahe zu schnell und es gab eindeutig zu viele Zufälle, die das vorher so schwierige mit einem Mal ganz schnell vorantreiben. Volker nutzt auch einige Klischees, die mir nicht ganz zugesagt haben. Aber das ist einfach mein persönliches Befinden und hat nichts mit der Geschichte zu tun.

Die Handlung ist nicht alles

Ich liebe Volkers Schreibstil. Er ist leicht und flüssig, während man durch die Seiten fliegt. Dabei ist sie voller Bilder, die alles lebendig wirken lassen. Von Anfang an erschafft Volker eine Atmosphäre, die etwas düsteres über die Geschichte legt und einen in den Bann zieht. Sie macht süchtig und lässt einen erst am Ende wieder los.

Während man mit Prinz einige Zeit braucht um warm zu werden, schließt man Jule direkt ins Herz. Die zwei können unterschiedlicher nicht sein und doch ergänzen sie sich perfekt. Sie wirken real, haben ziemlich viele Ecken und Kanten. Sie sind nicht diese typischen Helden und das macht sie besonders.

Alles in allem eine tolle Geschichte, die ich guten Gewissens empfehlen kann. Spannungsgeladen geht es durch die Seiten, während es kaum Momente gibt, in denen sie nachlässt. Es macht Spaß, Lucas Prinz beim ermitteln zu begleiten und rätselt sofort mit ihm. Die Atmosphäre der Geschichte ist einfach toll und macht garantiert süchtig, genauso wie der bildliche Stil des Autors. Lediglich das Ende hat mir nicht so zugesagt.

Deswegen gibt es:

Ich danke Bastei Entertain und der Netzwerk Agentur Bookmark für dieses Rezensionsexemplar. Diese Rezension ist meine eigene Meinung und wurde dadurch nicht beeinflusst.


©
Cover: be thrilled
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Photoshop//Temel


2 Gedanken zu „[Rezension] Das Ambrosia Experiment von Volker Dützer

  1. Hallo Yunika,

    nun ich habe keinen Bezug zur Stadt, aber mir gefällt das Thema ” Unsterblichkeit und auf welche Ideen” da besonders reiche Leute immer wieder kommen….
    Schönen Feiertag..
    Gerne gemerkt deshalb..LG..Karin..

  2. Hallo Karin,

    Einen wirklichen Bezug zur Stadt habe ich auch nicht, aber im Buch fließt sie sehr gut mit ein 🙂

    Das Thema ist wirklich spannend und ebenfalls super im Buch verarbeitet 🙂

    Liebe Grüße,
    Yunika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.