[Rezension] Das inoffizielle Harry Potter Bastelbuch von Christine Rechl

[Rezension] Das inoffizielle Harry Potter Bastelbuch von Christine Rechl

Werbung | Rezensionsexemplar



Titel: Das inoffizielle Harry Potter Bastelbuch
Autor: Christine Rechl
Verlag: mvg Verlag
Preis: E-Book 15,99€ / Hardcover 19,99€
Seitenzahl: 160
Weitere Informationen beim mvg Verlag

[Klappentext]
Verzaubere dein Zuhause
Hol dir Magie nach Hause – von einem selbst leuchtenden Zauberstab über Schokofroschkarten bis hin zu einem eigenen Denkarium ist alles dabei, was das Zaubererherz glücklich macht. Die magischen DIY-Projekte werden durch einfache und praktische Schritt-für Schritt-Anleitungen und anschauliche Fotos erklärt und verwandeln auch dein Zuhause in ein eigenes kleines Hogwarts.


“Das inoffizielle Harry Potter Bastelbuch” von Christine Rechl hat einige schöne Bastelideen für die Harry-Potter-Welt.
Manche davon sind leichter und relativ kostengünstig umzusetzen, andere dagegen sehr zeitaufwendig und auch kostenintensiv.

Zu Beginn befindet sich ein Inhaltsverzeichnis, das die Bastelideen in verschiedene Kategorien unterordnet: Zauberstäbe, Zaubermittel, Magie der Worte, Verteidigung gegen die dunklen Kräfte des Haushalts, Das zauberhafte Zauberer-Zuhause und Verzaubere deine Gäste. Danach folgen noch die Vorlagen für einige Bastelideen.
Schön am Inhaltsverzeichnis ist, dass die einzelnen Ideen schon mit dem Schwierigkeitsgrad (leicht, mittel, schwer) gekennzeichnet werden.

Die einzelnen Schritte für die Herstellung der Harry-Potter-Gegenstände werden gut verständlich und mit vielen Bilden erklärt, sodass es sich gut umsetzen lässt. Auch die Vorlagen sind zum Teil sehr hilfreich. Allerdings würde ich einiges wirklich nur als Anregung nutzen und nicht so umsetzen, wie es in dem Buch geschieht.
Denn einiges sieht auf den Fotos wirklich nicht schön aus, sondern so, als ob ein Kind sich hier ausgetobt hätte.
Anderes dagegen sieht wiederum wunderschön aus, ist aber sehr schwer oder nur sehr kostenintensiv umzusetzen, sodass man sich die Dinge theoretisch einfach fertig kaufen und sich die Arbeit sparen könnte.
Manche Vorlagen sind spiegelverkehrt, damit man sie mit Foto-Transfer-Potch auf die Gegenstände übertragen kann. Das ist nicht nur um einiges aufwendiger, sondern auch viel teurer, denn bei manchen Sachen könnte man auch einfach die Etiketten nutzen und aufkleben – wenn sie denn nicht spiegelverkehrt abgedruckt wären.

Am besten haben mir die Ideen für die Gäste gefallen, die alle leicht, schnell und ohne viel Aufwand umzusetzen sind.
Andere Ideen werde ich auf jeden Fall als Anregung nutzen, aber definitiv nicht 1:1 umsetzen.


Dieses inoffizielle Harry Potter Bastelbuch kommt mit einigen guten Ideen daher, die man schnell und leicht umsetzen kann. Viele Bastelideen würde ich allerdings nur als Anregung sehen und mir da Alternativen suchen, da es viel zu zeitaufwendig und zu kostenintensiv ist.
Wer sich aber nicht scheut, viel Zeit und ein wenig mehr Geld zu investieren, für den ist dieses Buch genau das Richtige.
Für alle anderen kann das Buch viele gute Anregungen bringen, die man dann nach seinen eigenen Vorstellungen, mit seinen eigenen Wunschmaterialien umsetzen kann.

Daher gibt es von mir:

Vielen Dank an den mvg Verlag für das Rezensionsexemplar!


©
Cover: mvg Verlag
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Photoshop//Temel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.