[Rezension] Die Bibel. AT und NT mit Apokryphen (Lutherübersetzung, ungekürzte Lesung) gelesen von Rufus Beck

[Rezension] Die Bibel. AT und NT mit Apokryphen (Lutherübersetzung, ungekürzte Lesung) gelesen von Rufus Beck

Werbung | Rezensionsexemplar

Titel: Die Bibel. Altes und Neues Testament (Lutherübersetzung)
Ungekürzte Lesung mit Apokryphen
Sprecher: Rufus Beck
Verlag: Deutsche Bibelgesellschaft in Gemeinschaft mit Der Audio Verlag
Preis: 9 mp3 CDs 99€
Laufzeit: 98 Stunden 19 Minuten
Weitere Informationen bei der Deutschen Bibelgesellschaft

 

[Infos der Deutschen Bibelgesellschaft zum Produkt]
Die Lutherbibel ist die bekannteste deutsche Bibelübersetzung. Martin Luther schuf mit ihr ein Meisterwerk sprachlicher Ausdruckskraft und prägte damit die deutsche Sprache und Kultur bis heute. Schauspieler Rufus Beck hat nun die komplette Lutherbibel eingelesen. Die Lesung umfasst das Alte und das Neue Testament sowie die sogenannten Apokryphen. Der Text entspricht der revidierten Fassung der Lutherbibel von 2017. Auf neun mp3-CDs mit einer Gesamtspielzeit von 98 Stunden rezitiert, flüstert, ruft Rufus Beck die Worte der Bibel dem Zuhörer entgegen und schlüpft auf diese Weise meisterhaft und unnachahmlich in die Rolle der Verfasser der biblischen Bücher, wird zur Stimme der Evangelisten, der Apostel, von Mose, Abraham – und schließlich zur Stimme von Jesus und Gott selbst. Der original Luther-Sound kongenial interpretiert. Ein einmaliges Hörereignis!


Dieses von Rufus Beck gelesene Hörbuch ist eine sehr gute Hörbuch-Version der Bibel. Es handelt sich hierbei um eine ungekürzte Lesung inklusive Apokryphen.
Ich möchte hier nun nicht weiter auf den Inhalt der Bibel, sondern vor allem auf den Sprecher und die Einteilung eingehen.

Für jedes Kapitel in der Bibel gibt es einen Track. Das macht es einem leicht, zwischen den einzelnen Kapiteln hin und her zu springen und so zu bestimmten Stellen zu kommen. Ich habe dieses Hörbuch einmal in der mp3-Download Version und einmal in der Audible Version.
Der Vorteil, wenn man es über Audible hört, ist, dass man die Lesegeschwindigkeit anpassen kann. Auch bei 1,25- sowie 1,5-facher Geschwindigkeit kommt man sehr gut mit und kann den Erzählungen gut folgen.

Der Sprecher Rufus Beck liest die Kapitel wirklich so grandios und gut betont vor, dass es spannend ist und nicht einschläfernd wirkt, was leider sonst bei vielen Hörbüchern der Fall ist.
Hier konnte ich mich komplett auf die Erzählungen einlassen und musste nur sehr selten Stellen doppelt hören, weil Kleinigkeiten an mir vorbeigegangen sind. Manche Kapitel sind hierbei besonders einprägsam hervorgestochen und im Gedächtnis geblieben.

Ich werde dieses Hörbuch sicherlich mehr als einmal komplett hören, denn diese 98 von Rufus Beck gelesenen Stunden sind wirklich eine gute Unterhaltung.


Ich kann diese Hörbuch-Version der Bibel mit dem Sprecher Rufus Beck auf alle Fälle weiterempfehlen, da sie so gut gelesen wurde, dass man seine volle Aufmerksamkeit darauf richten kann, ohne dass die Gedanken abschweifen. Die Aufteilung der Tracks in die einzelnen Kapitel ist sehr praktisch und hilfreich. Auch die Betonungen des Sprechers sind besonders gut gelungen.

Daher gibt es von mir:

Vielen herzlichen Dank an die Deutsche Bibelgesellschaft für die mp3 Download Version des Hörbuchs.


©
Cover: ©2019 DBG (P)2019 DAV
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Photoshop//Temel

3 Gedanken zu „[Rezension] Die Bibel. AT und NT mit Apokryphen (Lutherübersetzung, ungekürzte Lesung) gelesen von Rufus Beck

  1. Hallo und guten Tag,

    hm, es ist schon bemerkenswert sich in der heutigen Zeit die Bibel an zu tuen….

    Wobei ich das durchaus nicht negativ finde.
    O.K……bleibt gesund ..LG..Karin..

  2. Hallo

    Das ist das erste mal, dass ich eine Rezension auf (den mir bekannten) Bücherblogs von der Bibel sehe. Find ich richtig gut. Wenn mir persönlich die Bibel auch nichts abgibt, so gibt es bestimmt einige Leser, die du damit ansprichst. Ich muss mal schauen, ob es das Hörbuch auf Audible gibt. Reinhören möchte ich schon.

    Liebe Grüße,
    Gisela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.