[Rezension] HELIX. Sie werden uns ersetzen von Marc Elsberg

[Rezension] HELIX. Sie werden uns ersetzen von Marc Elsberg

Werbung | Rezensionsexemplar



Titel: HELIX. Sie werden uns ersetzen
Autor: Marc Elsberg
Verlag: blanvalet
Preis: E-Book 9,99€ / TB 10,99€ / Gebunden 22,99€
Seitenzahl: 648
Weitere Informationen bei Verlagsgruppe Random House

[Klappentext]
Sie sind perfekt. Sie sind außer Kontrolle. Sie werden dich ersetzen!

Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt erzählt ihnen von einem inoffiziellen Forschungsprogramm, das über hundert »sonderbegabte« Kinder hervorgebracht hat. Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen überall auf der Welt hin …


“HELIX. Sie werden uns ersetzen” von Marc Elsberg ist ein spannender und sehr dramatischer Kriminalroman, der zum Nachdenken anregt.
Nachdem ich schon “Blackout” und “Zero” von Elsberg gelesen habe, wollte ich unbedingt herausfinden, ob dieses Buch mich genauso fesseln kann. Und was soll ich sagen? Ja, das konnte es definitiv.

Mit über 600 Seiten bietet dieses Buch wirklich viel Handlungsspielraum.
Es startet mit vielen verschiedenen Schauplätzen und vielen verschiedenen Personen, die alle mit unterschiedlichen Ereignissen konfrontiert werden, die wohl alle miteinander in Zusammenhang stehen, der sich im Laufe des Buches herauskristallisiert. Als Leser wird man mitten in das Geschehen hineingeworfen und da den Überblick zu behalten, ist wirklich nicht ganz einfach. Gerade am Anfang sollte man schon sehr aufmerksam lesen und definitiv am Ball bleiben, auch wenn es zunächst verwirrend scheinen mag.

Anfangs habe ich mich wirklich gefragt, wo das alles hinführen mag und teilweise habe ich mich auch wirklich gefragt, ob diese Ausführlichkeit mit technischen Details wirklich nötig ist, aber nach den ersten 100 Seiten war ich dann so sehr gefesselt, dass ich das Buch kaum noch aus den Händen legen konnte. Alles fügte sich langsam immer besser ins Bild ein: wie ein Puzzle, das man nach und nach zusammensetzt.
Die Spannung steigert sich kontinuierlich und scheint gar nicht mehr abnehmen zu wollen.

Hier sind so viele Personen, deren Perspektiven man mitbekommt und in deren Lagen man sich hineinversetzen könnte. Zum einen ist da Jessica, die als Leiterin einer Sonderermittlung eingesetzt wird. Zum anderen sind da jedoch auch Helen und Greg mit ihrem Kinderwunsch, die mich immer wieder hin und her überlegen lassen haben: Wie würde ich an deren Stelle handeln? Was würde ich tun?
Es entwickeln sich Sympathien und Antipathien, Mitleid, Aufregung, Sorge und manchmal weiß man gar nicht mehr, was man überhaupt noch denken soll, was richtig und was falsch ist, auf wessen Seite man nun stehen soll.
Und dann sind da noch die “sonderbegabten” Kinder, in die man sich hineinzuversetzen versucht. Es ist nicht leicht und man wird hier zunehmend mit Gedanken konfrontiert, die man sich durch den Kopf gehen lassen sollte. Was zum Vorteil des einen ist, kann zum Nachteil anderer sein.

Das Buch ist somit sehr spannungsgeladen und sorgt definitiv dafür, dass man einem Gefühlschaos ausgeliefert wird und über sehr wichtige Dinge nachdenkt.

Das Ende ist zum Teil offen gehalten und genau das hat mich fast wahnsinnig gemacht. Denn ich hätte mir gewünscht, dass ich zumindest in einer Hinsicht erfahre, wie es mit ein paar Charakteren weitergeht. Aber es bleibt eine entscheidende offene Frage, die hier natürlich sicherlich taktisch gesetzt wird.


“HELIX. Sie werden uns ersetzen” von Marc Elsberg ist ein spannendes und dramatisches Buch, bei dem der Einstieg zwar verwirrend und nicht ganz leicht zu sein scheint, das aber im Verlauf der Handlung so viel für den Leser bereithält, dass man es einfach lesen muss. Es bietet sehr viel Spannung, Unmengen an Gefühlen, die sich beim Lesen entwickeln können, und vor allem viele Dinge, die sehr zum Nachdenken anregen. Ich kann das Buch definitiv weiterempfehlen.

Daher gibt es von mir:

Vielen lieben Dank an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!


©
Cover: blanvalet
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Photoshop//Temel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.