[Rezension] Hilfe, ich bin Mama! (Anthologie) von Cherrytea Verlag und Nadine Eschment (Hrsg.)

[Rezension] Hilfe, ich bin Mama! (Anthologie) von Cherrytea Verlag und Nadine Eschment (Hrsg.)

Werbung | Rezensionsexemplar



Titel: Hilfe, ich bin Mama!
Herausgeber: Nadine Eschment
Verlag: Cherrytea Verlag
Preis: 12,99€
Seitenzahl: 172
Weitere Informationen beim Cherrytea Verlag

[Klappentext]
Wir alle kennen das: Gerade dann, wenn man es mal eilig hat, geht so ziemlich alles schief, was nur schiefgehen kann. Dieses tückische Phänomen trägt sogar einen Namen – “Murphys Law”.
In dieser lustigen Kurzgeschichtensammlung geht es vor allem um den hektischen Alltag mit Kind und Kegel und wie dieser so richtig in die Hose gehen kann. Aufmunternde Geschichten werden durch köstliche Rezepte abgerundet, damit auch Sie Zuhause mal wieder so richtig lachen, entspannen und genießen können.


Eines muss ich direkt vorneweg sagen: Dieses Buch ist ein reines Charity-Projekt. Die Autoren, Lektoren, Korrektoren, Illustratoren und der Verlag verzichten auf ihr Honorar, sodass der gesamte Erlös an “Mütter in Not e. V.” und “Working Moms e. V.” gespendet werden kann. Dazu kann man wirklich nur sagen: Hut ab und danke, dass es so tolle Menschen gibt.

Viele Mütter und Väter haben hier ihre Geschichten und Erlebnisse über das Elternwerden und -sein mit den Lesern geteilt. Aber nicht nur witzige und spannende Geschichten, sondern auch Poesie sowie Rezepte hält das Buch für seine Leser bereit.

Dies führt dazu, dass es sehr abwechslungsreich, vielfältig und besonders unterhaltsam ist.
Ich habe schon direkt ein neues Lieblingsrezept gefunden und musste über einige Geschichten und Situationen sehr schmunzeln.
Denn auch wenn ich selbst noch keine Mutter bin, habe ich durch meinen Neffen und einige Bekannte schon so einiges mit Kindern erlebt, was mich an ein paar Erzählungen aus dem Buch erinnert hat.


Diese Mama-Anthologie ist ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Buch, das einen des Öfteren schmunzeln lässt, Erinnerungen wachrufen kann und das besonders dadurch ans Herz geht, dass der komplette Erlös gespendet wird.
Ich kann es auf alle Fälle weiterempfehlen.

Daher gibt es von mir:

Vielen Dank an den Cherrytea Verlag für das Rezensionsexemplar!


©
Cover: Cherrytea Verlag
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Photoshop//Temel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.