[Rezension] Hogwarts-Schulbücher: Die Hogwarts-Schulbücher im Schuber von J.K. Rowling

[Rezension] Hogwarts-Schulbücher: Die Hogwarts-Schulbücher im Schuber von J.K. Rowling

Werbung (wegen Verlinkung)


Titel: Hogwarts-Schulbücher: Die Hogwarts-Schulbücher im Schuber
Autor: J.K. Rowling
Verlag: Carlsen
Preis: Hardcover 30,00€
Seitenzahl: 368
Weitere Informationen bei Carlsen

[Klappentext]
»Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind«, »Quidditch im Wandel der Zeiten« und »Die Märchen von Beedle dem Barden« – diese Klassiker kennt in der magischen Welt jedes Kind. In Hogwarts werden sie seit Generationen von den Schülern zurate gezogen. Denn woher kommt eigentlich der Name »Quidditch«? Sind Niffler so kuschelig, wie sie aussehen? Und was geschieht noch einmal in dem »Märchen von den drei Brüdern«? Dieser Schuber vereint alle drei unverzichtbaren Begleitbände zur Harry-Potter-Serie in einem edlen Sammlerstück.


Dieser Schuber mit allen drei Hogwarts-Schulbüchern ist ein absolutes Must-Have für alle Potterheads. Der Schuber ist super schön gestaltet, stabil und ein echter Blickfang.

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
“Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind” aus der Reihe der Hogwarts-Schulbücher ist ein absolutes Must-Have für alle Potterheads und Magizoologen.

Das Buch ist sehr übersichtlich gestaltet.
Nach einem Vorwort des Autors (Newt Scamander) folgt eine Einführung zum Buch, in der zunächst einmal geklärt wird, was ein Tierwesen ist. Nach einer kurzen Geschichte der Wahrnehmung phantastischer Tierwesen durch Muggel, werden Hinweise über im Verborgenen lebende magische Tierwesen gegeben, die sich sowohl mit sicheren Lebensräumen als auch mit Verkaufs- und Züchtungskontrollen, Desillusionierungszauber, Gedächtniszauber sowie das Amt für Desinformation beschäftigen. Am Schluss der Einführung werden zudem auch der Sinn und Zweck der Magizoologie sowie die Klassifizierung durch das Zaubereiministerium vorgestellt.

Dann kommt das Beste an dem Buch: das Lexikon phantastischer Tierwesen.
Hier werden die einzelnen magischen Tierwesen alphabetisch sortiert vorgestellt. Es beginnt mit der Acromantula und endet mit dem Zentaur. Bei jedem Wesen steht zunächst einmal die ZM-Klassifizierung von xxxxx bis x (langweilig) dabei. Dann folgen Informationen zum Aussehen, Vorkommen und der Lebensweise der Tiere. Beim Billywig, der Doxy, dem Fwuuper, dem Gnom, dem Kelpie, dem Plimpy, dem Quintaped und der Runespoor sind jeweils kleine Illustrationen vorhanden, sodass man sich besser vorstellen kann, wie die Wesen aussehen.

Am Schluss folgen noch Hinweise über den Autor Newt Scamander.

Dieses Hogwarts-Schulbuch gibt einem einen viel tieferen Einblick in die Welt der magischen Tierwesen, als man es durch die Harry Potter Bücher und Filme bekommen kann. Wer also die phantastischen Wesen mag und sich weiter über sie informieren möchte oder einfach mal ein Nachschlagewerk zu ihnen haben möchte, dem kann ich das Buch auf alle Fälle weiterempfehlen.

Die Märchen von Beedle dem Barden
Dieses Märchenbuch mit fünf Märchen aus der Zaubererwelt von J.K. Rowling ist faszinierend und wunderschön.

Nach einer Einleitung folgen die Märchen, denen jeweils Anmerkungen von Professor Dumbledore folgen. Dies fand ich besonders spannend, da man nicht nur die Märchen für sich hat, die einen sowieso schon verzaubern können und in die magische Zauberwelt entführen, sondern auch Hintergründe und weitere Informationen zu den kleinen Geschichten erfährt.

Das Buch ist besonders schön in seiner Aufmachung. Auf jeder Seite sind neben den Seitenzahlen und in den oberen Ecken Rosenranken. Zudem finden sich sowohl am Anfang der Märchen, als auch zwischendrin einige Illustrationen, die die Geschehnisse perfekt in Szene setzen und dafür sorgen, dass man noch weiter in diese magische Welt eintauchen kann. Diese liebevolle Gestaltung überzeugt absolut.

Die Märchen sind sehr verschieden und sicherlich findet hier jeder Leser eines, das ihm besonders gut gefällt. “Das Märchen von den drei Brüdern” ist wohl das bekannteste, da man es schon aus den Harry Potter Büchern und Filmen kennen kann, aber auch die anderen haben mir sehr gut gefallen. Zwei weitere der fünf fand ich besonders schön und sie werden sicherlich lange zu meinen Lieblingsmärchen gehören.

Ich kann dieses Buch auf alle  Fälle weiterempfehlen, da es durch die liebevollen und detaillierten Illustrationen und die zauberhaften Märchen überzeugt und den Leser in magische Welten eintauchen lässt.

Quidditch im Wandel der Zeiten
“Quidditch im Wandel der Zeiten” aus der Reihe der Hogwarts-Schulbücher ist ein sehr interessantes und vor allem informatives Buch über die Entwicklung des Quidditch.

Die Aufmachung ist sehr schön. Am Anfang des Buches ist ein typischer Schulbuchstempel, in den sich alle eintragen, die das Buch ausleihen. Hier findet man unter anderem Ron Weasley und Hermine Granger. Um die Seitenzahlen herum ist jeweils ein Schnatz. Das ist wirklich eine Augenweide. Zudem gibt es immer mal wieder einige Illustrationen, die einem einen noch besseren Einblick in dieses magische Spiel ermöglichen.

Nach einem Vorwort von Albus Dumbledore werden zunächst die Entwicklung des fliegenden Besens sowie mittelalterliche Besenspiele und das Spiel Queerditch Marsh vorgestellt. Dann erfährt man, wie der Goldene Schnatz zum Quidditch kam und welche Anti-Muggel-Vorkehrungen getroffen werden sollten, damit keine Muggel die Hexen und Zauberer beim Spiel erwischen.

Am interessantesten fand ich das folgende Kapitel, in dem der Wandel des Quidditch seit dem 14. Jh. dargelegt wurde.
Es war super spannend zu lesen, wie sich die Spielbälle und die Aufgaben der einzelnen Spieler verändert haben. Zudem gibt es hier eine Regelübersicht und eine Auflistung einiger Fouls.

Es folgt eine Vorstellung der Quidditch-Mannschaften Britanniens und Irlands sowie der weltweiten Verbreitung des Quidditch. Als Letztes wird die Entwicklung des Rennbesens und Quidditch heute behandelt.

Nach jedem Kapitelende ist eine Seite, auf der sich jeweils nur ein Goldener Schnatz befindet und da jedes neue Kapitel immer auf einer ungeraden Seite startet, kommt es vor, dass auch mal 3 leere Seiten (bis auf den Schnatz) hintereinander sind. Das fand ich ein bisschen schade. Ansonsten hat mir das Buch aber sehr gut gefallen.

Für alle Potterheads, die noch mehr über Quidditch erfahren möchten, als man in den Harry Potter Bänden lernt, ist dieses Buch genau das Richtige. Es gibt tiefe Einblicke in die Welt des magischen Spiels und behandelt sowohl die Entwicklung als auch den aktuellen Stand. Durch die Illustrationen wird das ganze sehr anschaulich gemacht. Ich kann das Buch jedem Quidditch-Fan weiterempfehlen.


Ich kann diesen Schuber, der alle drei Hogwarts-Schulbücher in sich vereint, auf alle Fälle weiterempfehlen. Er gibt dem Leser viel tiefere Einblicke in die Harry-Potter-Welt, welche man in den normalen Büchern nicht bekommt.
Besonders die zahlreichen Illustrationen, vor allem in den Märchen von Beedle dem Barden, sind ein absolutes Highlight, die das Ganze sehr anschaulich machen.

Daher gibt es von mir eindeutig:


©
Cover: Carlsen
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Photoshop//Temel 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.