[Rezension] Immer für dich da von Kristin Hannah

[Rezension] Immer für dich da von Kristin Hannah

Als die schüchterne Kate und die coole, hübsche Tully einander mit
vierzehn zum ersten Mal begegnen, ahnen sie noch nicht, dass daraus eine
Freundschaft fürs Leben entstehen wird. Jahrelange Trennung,
unterschiedliche Lebenswege, Männer: nichts kann Tully und Kate
auseinanderbringen. Doch dann kommt es zu einem schlimmen Streit, in dem
alte Wunden aufreißen. Es herrscht Funkstille – bis den Freundinnen
klar wird, wie kurz das Leben sein kann.

Seitenzahl: 496

Originalsprache: Englisch
Originaltitel: Firefly Lane
Verlag: Ullstein Taschenbuch

hier kaufen

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt und hatte sehr hohe
Erwartungen, da mich Wie Blüten im Wind total begeistert hat. Dieses Buch
konnte leider nicht mithalten und hat mich ziemlich gelangweilt und enttäuscht
zurück gelassen.

Was den Aufbau angeht, da weiß die Autorin genau, wie sie
die Handlung strukturieren muss, damit das Buch immer weiter vorwärts geht,
ohne dass man auf der Stelle tritt. Die Idee hinter dem Buch fand ich ganz
interessant, aber die Umsetzung konnte mich leider nicht begeistern.

Sprachlich kann ich sagen, dass das Buch wieder hervorragend
war.  Das Buch lässt sich super leicht
lesen und der Schreibstil ist sehr bildhaft. Mir haben hier jedoch die Emotionen
gefehlt, die die Autorin so perfekt hervorrufen kann. Die Geschichte wirkte auf
mich sogar ziemlich oberflächlich, auch wenn der Schreibstil sehr detailliert
ist.

Die Charaktere konnten mich absolut nicht begeistern. Kate
war eine Mitläuferin und hatte für mich kaum einen eigenen Willen. Sie hat
alles versucht, damit sie Tully nicht verliert und sich selbst verändert. Tully
ist eine Rebellin. Sie hatte kein einfaches Leben, aber sie lässt es so richtig
raushängen. Mit ihr bin ich absolut nicht warm geworden.

Auch wenn sich meine Meinung nicht soo schlecht anhört, habe
ich das Buch nach 150 Seiten aufgehört. Mich hat es absolut nicht gepackt und
sogar gelangweilt. Mir haben hier Emotionen und tiefgründiges gefehlt.
Deswegen gibt es:

1 von 5 Schmetterlingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.