[Rezension] Lana Minzeblatt. Die kleine Zottelelfe aus dem Kräutergarten von Claudia Gogolin

[Rezension] Lana Minzeblatt. Die kleine Zottelelfe aus dem Kräutergarten von Claudia Gogolin



Titel: Lana Minzeblatt. Die kleine Zottelelfe aus dem Kräutergarten
Autor: Claudia Gogolin
Verlag: Cherrytea Verlag
Preis: Gebunden 12,99€
Seitenzahl: 72
Weitere Informationen beim Cherrytea Verlag


[Klappentext]

Die kleine Zottelelfe Lana Minzeblatt muss sich auf eine spannende Reise voller Abenteuer begeben, um ihre verschwundene Mutter wiederzufinden. Dabei lernt sie, was Freundschaft, Zusammenhalt und Familie wirklich bedeuten und dass man niemals auf Vorurteile hören sollte. Lana und ihre Freunde nehmen dich mit auf eine tolle Entdeckungstour quer durch den Kräutergarten eines hinkenden Riesen.

Altersempfehlung des Verlags: ab ca. 4 – 12 Jahre

Zum Verlag: Der Cherrytea Verlag spendet von jedem verkauften Buch oder Produkt einen Teilerlös für den guten Zweck. In diesem Fall geht die Spende an Lächelwerk e.V.


“Lana Minzeblatt. Die kleine Zottelelfe aus dem Kräutergarten” von Claudia Gogolin ist ein sehr schön gestaltetes Kinderbuch mit Lerneffekt. Ich habe dieses Buch gemeinsam mit meinem Neffen gelesen, der 3 Jahre und 8 Monate alt ist. Somit ist er eher am jüngeren Rand der Altersempfehlung gewesen, beziehungsweise sogar etwas zu früh, aber das war nicht sehr schlimm. Ihm hat es dennoch gefallen.

Das Buch ist in neun Kapitel unterteilt, sodass man es gut einteilen kann. Jeden Tag ein Kapitel, das nicht allzu lang ist.
Die Schrift ist sehr groß, was für Erstleser sehr hilfreich und angenehm zu lesen ist.

Alle paar Seiten sind große bunte Illustrationen, die meist eine halbe oder ganze Seite ausfüllen. Hierauf sieht man Lana, die Tiere, die ihr begegnen und die Pflanzen, an denen sie auf ihrem Weg vorbeikommt. Das macht das Ganze sehr anschaulich für die jungen Leser.
Es gibt allerdings auch Doppelseiten, auf denen kein großes, buntes Bild ist. Besonders an diesen Stellen werden sehr junge Leser dann etwas ungeduldig und wollen schnell weiter zur nächsten Seite.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen und die Sprache ist verständlich.

Gemeinsam mit Lana, lernt man viel über die Tiere, die Pflanzen und die Natur im Allgemeinen. Werte werden vermittelt und dem Leser wird deutlich gemacht, dass Vorurteile oft nicht gerechtfertigt sind.

Da dies ein “Mitmachbuch” ist, gibt es ab und zu auf den Seiten kleine schwarz-weiß Zeichnungen und Aufforderungen an den Leser, die ihn mit einbeziehen. Manche dabei machen mehr Sinn, andere weniger. Wenn dort etwas aufgezeichnet ist und das Kind das “wegschnipsen” soll, dann bekommt man schon mal zu hören: “Das geht nicht weg!” Mein Tipp: In so einem Fall sollte man dann erfinderisch sein und etwas auf das Buch legen, sodass das Kind etwas zum Wegschnipsen hat.


Insgesamt hat uns die Geschichte mit Lana sehr gut gefallen, denn man lernt einiges dadurch und besonders die wundervollen Illustrationen haben es zu etwas ganz Besonderem gemacht.
Wir hoffen, dass es bald noch mehr Geschichten mit Lana geben wird und wir sie auf weiteren Abenteuern begleiten können.

Daher gibt es:

Vielen herzlichen Dank an den Cherrytea Verlag für das Rezensionsexemplar!

 


©
Cover: Cherrytea Verlag
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Photoshop//Temel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.