[Rezension] Rockford Legends: ACE von Kate Lynn Mason

[Rezension] Rockford Legends: ACE von Kate Lynn Mason

Werbung (wegen Verlinkung)



Titel: Rockford Legends: ACE
Autor: Kate Lynn Mason
Verlag: Romance Edition
Preis: E-Book 4,99€ /Taschenbuch 12,99€
Seitenzahl: 276
Weitere Informationen bei Romance Edition

[Klappentext]
Eishockeystar Ace Tremaine ist so heiß, dass selbst die Wüstensonne neben ihm verblasst …

Findet zumindest Studentin India, als sie ihm in der berüchtigten Sportbar Hell’s Kitchen über den Weg läuft. Ace ist nicht nur unfassbar sexy, er hat auch einen gewissen Ruf, und diesen will sich India zunutze machen, um endlich ihre Jungfräulichkeit zu verlieren.

Doch da hat sie die Rechnung ohne Bad Boy Ace gemacht, denn dieser ist aufgrund eines Zwischenfalls auf Bewährung. Kein Alkohol, keine ausschweifenden Partys, keine Frauengeschichten – all das hat ihm genug Probleme eingebracht. Die nächsten Monate will er sich ausschließlich auf seine Karriere konzentrieren. Andernfalls riskiert er, seinen Vertrag und damit seinen Traum von der NHL zu verlieren.

India jedoch denkt nicht daran, ihr Vorhaben aufzugeben. Sie will Ace – und das nicht nur für eine Nacht.


“Rockford Legends: ACE” von Kate Lynn Mason ist ein Roman, der heiße Szenen und eine interessante Geschichte bereithält.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, denn er ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Man kann dadurch direkt in die Geschichte eintauchen und die Seiten fliegen nur so dahin. Dies hatte zur Folge, dass ich das Buch sehr schnell durchgelesen habe. Fast schon zu schnell. Denn für meinen Geschmack war es dann viel zu schnell vorbei.

Die Kapitel sind überwiegend abwechselnd aus der Sicht von Ace und India geschrieben. So ist man den Protagonisten besonders nah, weiß alles, was sie denken und fühlen, und kann gut mit ihnen mitfiebern.

Ace hat mir sehr gut gefallen, denn seine Figur wirkte auf mich sehr authentisch und all seine Züge, sein innerer Zwiespalt sowie seine Handlungen und Motive waren für mich absolut nachvollziehbar.
Bei India sah das dagegen etwas anders aus. Das eigentlich graue Mäuschen, das sie war, bevor sie für das Studium weggezogen ist, macht in der Stadt und besonders, wenn sie Ace gegenübertritt, eine große Entwicklung durch und zeigt sich auf einmal von einer ganz anderen Seite. Zwar kann ich verstehen, dass sie sich Ace gegenüber von einer anderen Seite zeigt und auf einmal schlagfertig und mutig ist, allerdings ist dieser Unterschied für mich jedoch zu schnell und zu groß. Es ist, als könnte sie einen Schalter umlegen und wäre ein anderer Mensch. So kam es, dass ich ihre Handlungen nicht immer nachvollziehen und mich in sie nicht immer hineinversetzen konnte.
Was mir bei ihrer Figur gefehlt hat, machte Ace dagegen mit seiner Figur alles wieder wett. Denn auch seine Hintergrundgeschichte hat mir gut gefallen.

Die Liebesszenen zwischen Ace und India waren erotisch, sinnlich und wirkten absolut nicht billig.

Schön fand ich auch, dass es in diesem Buch nicht die ganze Zeit nur um Ace und India geht, sondern dass man auch einen Eindruck von ihren und seinen Freunden sowie ein paar der anderen Eishockeyspieler gewinnen kann. So wird man besonders neugierig auf weitere Bände der Reihe, von denen hoffentlich bald noch einige kommen. Zumindest ein weiterer Band soll geplant sein. Besonders gut von diesen Nebencharakteren hat mir Seth gefallen. Umso mehr freue ich mich, dass der geplante Band sich mit ihm beschäftigen soll.

Einige Entwicklungen in der Geschichte waren sehr vorhersehbar. Ein paar wichtige Ereignisse habe ich hier vorausgeahnt und mein Gefühl hat mich absolut nicht getäuscht. Andere Dinge haben mich dagegen überrascht.


“Rockford Legends: ACE” ist ein sinnlicher und spannender Roman, der mich vor allem durch seine leidenschaftlichen Szenen und die spannende Nebengeschichte überzeugt hat. Er macht neugierig auf weitere Bände mit den Eishockeyspielern der Rockford Legends. Ich kann ihn auf alle Fälle weiterempfehlen.

Daher gibt es von mir:


©
Cover: Romance Edition
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Photoshop//Temel

Ein Gedanke zu „[Rezension] Rockford Legends: ACE von Kate Lynn Mason

  1. Hallo Katha,
    also dieses cover ist ja schon mal heiß 😀 Ich habe das Buch schon häufiger gesehen und dachte mir jedes Mal: das Cover ist schon mal super 😉
    Nun scheint es ja so,d ass auch die Geschichte recht ansprechend ist, auch wenn nicht beide Protagonisten komplett überzeugen konnten. Dafür klingt Ace wirklich umso interessanter. Ich werde das Buch mal im Auge behalten. Danke für deine schöne Rezension 🙂
    Lg Dana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.