[Rezension] Sieben Lügen (Hörbuch) von Elizabeth Kay

[Rezension] Sieben Lügen (Hörbuch) von Elizabeth Kay

Werbung | Rezensionsexemplar



Titel: Sieben Lügen
Autor: Elizabeth Kay
Sprecher: Britta Steffenhagen
Verlag: Lübbe Audio
Preis: 16,00€
Laufzeit:10 Stunden 52 Minuten
Weitere Informationen bei Lübbe

[Klappentext]
Mit dieser kleinen Notlüge fängt alles an. »Natürlich passen du und Charles gut zusammen«, versichert Jane ihrer besten Freundin Marnie. Doch dann läuft alles aus dem Ruder. Und zwar gewaltig. Denn eine Lüge zieht bekanntlich die nächste nach sich, und schon bald ist das Verhältnis der drei unwiederbringlich vergiftet. Aus Unbehagen wird Verdacht, aus Verdacht Gewissheit – und aus Freundschaft eine tödliche Falle …


“Sieben Lügen” von Elizabeth Kay ist ein gutes und spannendes Hörbuch, das mich von der ersten bis zur letzten Minute weitestgehend fesselnd konnte.

Die Sprecherin Britta Steffenhagen hat eine kratzige, leicht heisere Stimme. Dies war anfangs etwas gewöhnungsbedürftig für mich, aber schon nach den ersten Tracks konnte ich mich gut darauf einlassen und mich auf die Erzählung konzentrieren.

Innerhalb von 652 Hörminuten, die in 142 Tracks untergliedert sind, lernt der Hörer Janes Geschichte kennen. Nach und nach erfährt man eine Lüge nach der anderen, die wie eine Klimax aufgebaut sind. Während die erste Lüge noch harmlos und irrelevant erscheint, baut es sich immer mehr auf und wird dramatischer.
Nach den sieben Lügen erfährt man die Wahrheit und anschließend folgt ein Zeitsprung.

Die Sprecherin erzählt hier als Jane in Ich-Erzählung. Auch wenn das in anderen Büchern meist dafür sorgt, dass man sich sehr mit den Protagonisten verbunden fühlt, ist das hier nicht der Fall. Denn Jane ist nicht gerade eine Sympathieträgerin. Man versucht, sie zu verstehen, was auch dadurch unterstützt wird, dass man hier einiges von ihrer Geschichte, den Hintergründen und der Entwicklung ihrer Freundschaft zu Marnie erfährt, aber dennoch ist es nicht möglich, all ihre Handlungen nachzuvollziehen.

So beschäftigt man sich beim Hören dieses Hörbuchs vor allem damit, dass man nach und nach ihre Lügen herausfinden möchte, sich fragt, was wohl als nächstes kommen mag und vor allem auch, wann und wie sie eine bestimmte Sache machen wird, die schon sehr zeitig angedeutet wird.

Ein besonderes Merkmal dieses Hörbuchs ist, dass hier des Öfteren “Du”-Sätze erscheinen, die dafür sorgen, dass man sich als Leser direkt angesprochen fühlt. Das schärft die Aufmerksamkeit und lässt einen noch intensiver über Jane, ihre Lügen und Taten nachdenken.

Kurz vor Ende, als dann endlich die Wahrheit offenbart wird, konnte ich mir schon denken, in welche Richtung das gehen mag.
Allerdings muss ich sagen, dass mir das Ende, so wie es nun vor allem mit dem Zeitsprung vorkommt, nicht ganz so gut gefallen hat, denn das Hörbuch hat ein offenes Ende und ich bin generell auch nicht unbedingt ein Fan von Zeitsprüngen.


“Sieben Lügen” von Elizabeth Kay hat mir als Hörbuch gut gefallen, da gerade die Sprecherin dafür sorgt, dass man sich besonders intensiv mit der Handlung und den Lügen auseinandersetzt. Auch die kontinuierlich aufgebaute Spannung macht es zu einem besonderen Hörerlebnis.

Daher gibt es von mir:

Vielen herzlichen Dank an Lübbe und die Bloggerjury für das Rezensionsexemplar!


©
Cover: Lübbe
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Photoshop//Temel

2 Gedanken zu „[Rezension] Sieben Lügen (Hörbuch) von Elizabeth Kay

  1. Hey Katha,
    ich hatte das Hörbuch ja auch im Auge und war dann natürlich neugierig auf deine Rezension. Insgesamt klingt es ja gar nicht so schlecht und besonders der sich steigernde Handlungsverlauf mit den Lügen, die immer mehr werden, klingt spannend. Allerdings ist es natürlich schade, dass das Ende dann nicht so optimal gelöst war. Das ist ja das, was als letztes hängen bleibt im Kopf. Ist es eine gekürzte Lesung und könnte es daran liegen? Weißt du das zufällig? Macht es für das Hörbuch aber natürlich trotzdem nicht besser.
    Neugierig auf die Geschichte bin ich trotzdem.
    Liebe Grüße
    Dana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.