[Rezension] Themiskyra – Die Begegnung von Dani Aquitaine

[Rezension] Themiskyra – Die Begegnung von Dani Aquitaine

Werbung | Rezensionsexemplar



Titel: Themiskyra – Die Begegnung
Autor: Dani Aquitaine
Verlag: BoD – Books on Demand
Preis: E-Book 2,99€ / Taschenbuch 13,99€
Seitenzahl: 384
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Weitere Informationen bei Dani Aquitaine

[Klappentext]
»Egal, wie stark mein Herz klopfte – ich sah mich nicht nach dem Typen um. Ich war eine Amazone. Ich hatte meinen Platz gefunden. Und den würde ich um keinen Preis riskieren. Nicht mal für den tollsten Mann der Welt.«

In naher Zukunft ist die Erde nicht mehr so, wie wir sie kennen. Der Weltvorrat an Öl ist endgültig versiegt, die Gesellschaft daran zerbrochen und der Verfall allgegenwärtig. Plündernde Banden ziehen umher, während der Rest der Bevölkerung versucht, sich mit Schwarzhandel und Eigenversorgung über Wasser zu halten.

Auch die 16-jährige Ell und ihr Vater haben sich mit der postapokalyptischen Welt arrangiert. Als dieser jedoch bei einem Raubüberfall ermordet wird, muss Ell ihr altes Leben hinter sich lassen und begibt sich alleine auf eine Reise ins Ungewisse.

Worauf sie dabei zufällig trifft, ist eine Parallelgesellschaft, die unbemerkt schon seit Menschengedenken existiert: Die Amazonen. Eins mit der Natur, kämpferisch und frei – die Frauen von Themiskyra führen ein ganz anderes Leben, als Ell es bisher kannte.

Gerade, als Ell hofft, in der Stadt der Amazonen einen Platz für sich gefunden zu haben, läuft ihr Louis über den Weg – vielleicht ihre große Liebe, wären da nicht seine unerklärliche Feindseligkeit und die klitzekleine Tatsache, dass sich Amazonen niemals verlieben …


“Themiskyra – Die Begegnung” von Dani Aquitaine ist ein absolut mitreißender und spannender Auftakt einer 3-bändigen Amazonen-Reihe.
Nachdem ich schon die Ainia-Reihe der Autorin gelesen habe, war ich sehr gespannt auf diese Reihe und hatte sehr hohe Erwartungen. Diese wurden nicht nur erfüllt, sondern definitiv übertroffen.

Die Amazonen in diesem Buch sind nicht im antiken Griechenland, sondern im Hier und Jetzt. Sie leben mitten unter uns in ihrer kleinen Stadt Themiskyra. Dort leben sie im Einklang mit der Natur und sind größtenteils abgeschnitten von unserer modernen, technischen Welt.

Wir erleben die Geschichte aus der Sicht von Ell in Ich-Erzählung mit.
Ell hat es sehr schwer im Leben. Von einen Tag auf den anderen ist sie auf sich allein gestellt und muss sich in der Welt des Verfalls zurechtfinden. Dort gerät sie in die ein oder andere gefährliche Situation und gelangt schließlich durch einen Zufall zu den Amazonen von Themiskyra.
Ihre Gedanken und Gefühle kommen sehr gut rüber. Man kann sich besonders gut in Ell hineinversetzen, denn sie ist eine sehr sympathische Figur. Es macht Spaß, gemeinsam mit ihr die Welt der Amazonen und die Bräuche zu entdecken.
Besonders spannend fand ich ihre Begegnungen mit Louis. Ich konnte sehr gut nachvollziehen, wie sie sich fühlt und was ihr durch den Kopf geht. Und dennoch gab es den ein oder anderen Moment, in dem ich mir dachte: Oh Ell, jetzt würde ich dir gerne einen Rat geben.

Immer wieder kommt es auch zu lustigen Situationen, die mich sehr amüsiert haben und noch lange im Kopf geblieben sind.

Der Schreibstil ist locker-leicht, angenehm und sehr flüssig zu lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin und ich konnte das Buch gar nicht aus den Händen legen – zum einen, weil es so gut geschrieben ist, zum anderen, weil es unaufhaltsam spannend bleibt und sich mehr und mehr zuspitzt.

Dani Aquitaine schafft es, den Leser in die Welt der Amazonen mitzunehmen und lässt einen alles ganz genau sehen. Durch ihre Beschreibungen bekommt man einen ganz genauen Einblick in die Welt der Amazonen und die verschiedenen Charaktere. Man kann sich alles ganz genau vorstellen und ist völlig gefesselt.

Das Ende ist so spannend, dass man gar nicht anders kann, als möglichst schnell den zweiten Band zu lesen. Ich kann es kaum erwarten.


“Themiskyra – Die Begegnung” von Dani Aquitaine ist eine fesselnde, faszinierende und unheimlich spannende Geschichte über die Jugendliche Ell, die gerade beginnt, sich in der Welt der Amazonen einzuleben.
Mir hat es sehr gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt, wie es im zweiten Band weitergeht.

Daher gibt es von mir eindeutig:

Vielen herzlichen Dank an Dani Aquitaine für das Rezensionsexemplar!


©
Cover: Dani Aquitaine
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Photoshop//Temel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.